uvex - Wir schreiben Geschichte

Von den bescheidenen Anfängen in einem Fürther Vorort bis zur internationalen Firmengruppe war es ein weiter Weg. Schwierige Phasen, Kriegsjahre, wirtschaftliche Depressionen, aber auch dynamische Aufbaujahre und sehr erfolgreiche Zeitabschnitte prägen unsere Unternehmensgeschichte. Das häufig zitierte Motto "think global - act local" war für unser Traditionsunternehmen bereits Leitfaden und Programm, als Schlagworte wie "Globalisierung" oder "global player" für viele noch Fremdworte waren.

bis 1926

Philipp M. Winter, geboren im Mai 1898, besucht das
Gymnasium in Fürth, Bayern. Nach dem 1. Weltkrieg startet er seine berufliche Laufbahn als Exportkaufmann mit Schwerpunkt in Spanien und Portugal.

1926


Nach Aufbau einer kleinen Vertriebsfirma in Barcelona kehrt er nach Fürth, Bayern, zurück und gründet die „Optische-Industrie-Anstalt Philipp M. Winter” mit einer eher handwerklichen Fertigung in Fürth/Poppenreuth.

1936


Nach schwierigen Aufbaujahren werden die Gebäude zu klein. Daher zieht die Firma in die Salzstraße nach Fürth um, was dann für viele Jahre der Stammsitz ist.

1948

Die schweren Kriegs- und Nachkriegsjahre werden mit Pioniergeist, Einfallsreichtum und Engagement gemeistert. Das ist der Beginn eines gezielten marktorientierten Geschäftsaufbaus.

1960


Die Einzelfirma Philipp M. Winter wird in die „Winter-Gesellschaft für Optik und Augenschutz” mit gesellschaftsrechtlicher Beteiligung der Familie gewandelt.
Rainer Winter wird, neben Philipp M. Winter, zum Geschäftsführer bestellt.

Rainer Winter bringt 1959 eine wichtige Erkenntnis von seinem einjährigen USA-Aufenthalt mit: Ein Konsumprodukt benötigt eine prägnante Marke und Markenführung! Da seine erste Aufgabe als Geschäftsführer 1960 die Leitung des Bereichs Sonnenbrille ist, entwickelt er für das bis dahin namenlose Vertriebsprogramm die Marke "uvex". Die Kurzform des Qualitätsmerkmals "UltraViolet EXcluded" findet wenig später auch im ersten Markenbild seine anschauliche Umsetzung. Im nächsten Schritt werden alle Sport- und Freizeitprodukte unter der Marke uvex vertrieben.

1970 - 1980

Die erfolgreichsten Wachstumsjahre beginnen. Mit der neu formierten Geschäftsführung wird sowohl die Internationalisierung als auch die Diversifikation vorangetrieben.

Der große Sprung über den Atlantik nach Nordamerika ist gelungen. uvex verfügt über eigene Produktions- und Vertriebsstätten in den USA und Kanada.

1994

Um eine zukunftsorientierte Unternehmensstruktur zu schaffen wird die frühere GmbH umstrukturiert. Es wird die uvex Winter Holding gebildet, die die Konzernleitung für die Gruppe  - bestehend aus den folgenden marktorientierte Einheiten -  übernimmt:
So entstehen die Firmen:

  • UVEX SAFETY GROUP GmbH & Co. KG
  • UVEX SPORTS GmbH & Co. KG
  • ALPINA INTERNATIONAL Sport + Optik Vertr. Ges.mbH
  • FILTRAL GmbH & Co. Vertr. KG

 

Die Konzernführung übernimmt die Firma:

  • UVEX WINTER HOLDING GmbH & Co. KG

2001


Unter dem Motto „Tradition und Vision“ startet die Unternehmensgruppe mit Innovationskraft und Zuversicht ins neue Jahrtausend.

2003


Die uvex Winter Holding erhält die Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber im Mittelstand: “TOP Job Arbeitgeber“. 

2005

Die Laservision GmbH als Marktführer im Bereich Laserschutz zieht von Bamberg nach Fürth.

Die uvex academy  - als erste privatwirtschaftliche Ausbildungsinstitution im Bereich Arbeitsschutz und Persönliche Schutzausrüstung (PSA) -  wird gegründet. 

Die Vertriebsgesellschaft uvex Hong Kong wird gegründet; Zur Erweiterung des weltweite Vertriebsnetzes entsteht die uvex safety China.

2006

Durch die Akquisition von Trinity Technologies (laservision USA) wird laservision zum Weltmarktführer im Laserschutz.

Da die Beschaffungsmärkte in Asien immer mehr an Bedeutung gewinnen, eröffnet uvex ein Büro in China.

2007

Der Erweiterungsbau in Obernzell (BSA) wird eingeweiht und damit die Fertigungskapazität für Radhelme nahezu verdoppelt.

Die Produktionsstätte Lederdorn im Bayerischen Wald wird erweitert und damit der Standort Deutschland weiter ausgebaut.

Durch die Werkserweiterung für uvex sports in Nyrsko wird die bisherige Produktionsfläche verdoppelt.

Durch die Gründung der uvex safety Singapore verstärkt die uvex safety group ihr Engagement auf dem südostasiatischen Markt.

Zur Erweiterung der Vertriebsgesellschaften in Ostereuropa wird die uvex safety CZ und die uvex safety SK gegründet.

Die Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen der safety-Zentrale in Fürth sind abgeschlossen.

uvex safety group erhält Auszeichnung "Top 100" als eines der innovativsten Unternehmen Deutschlands.

2008

In die Modernisierung und den Ausbau der Gebäude in Fürth wird weiter investiert.

Alpina Optik und Filtral Frankreich werden verkauft.

2009

uvex sports startet mit der neuen Produktgruppe Reitsport.

uvex erhält die Auszeichnung" Marke des Jahrhunderts" für die intensive und konsequente Markenpflege des Produkts Skibrille.

Die UVEX SPORTS GROUP GmbH & Co. KG wird gegründet.

2010

Zusammenführung auf der Hardhöhe, uvex sports zieht in die Würzburger Straße 154.

Wirtschaftlicher Aufschwung nach der weltweiten Finanzkrise.

Stefan Brück wird Sprecher der uvex safety group.

2011

Ausstieg aus dem Motorradsport

2012

Werner Grau übergibt nach 33 Jahren die Geschäftsführung der uvex sports group an Alexander Selch und Falk Pewestorf.